Die neue Freizeitattraktion: Am 1. Mai nimmt der Naabtal-Express Fahrt auf

[Advertorial] Tirschenreuth. Der Rad- und Freizeitbus im Landkreis Tirschenreuth ist ein neues Angebot zum Radeln, Wandern und für Ausflüge. Die 65 Kilometer lange Strecke führt von der Kreisstadt bis nach Fichtelberg.

Bis zu 16 Bikes kann der Naabtal-Express mitnehmen. Fotos: Theo Kurtz

Mal eben mit dem Rad in den Steinwald, zum Wandern ins Waldnaabtal oder nach Ebnath ins Naturfreibad Selingau – mit dem neuen Rad- und Freizeitbus im Landkreis Tirschenreuth ist das kein Problem. Der „Naabtal-Express“ eröffnet mit seiner Route von Tirschenreuth über Friedenfels nach Erbendorf und Fichtelberg zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten.

Er fährt von Mai bis Oktober samstags, sonntags und an Feiertagen jeweils dreimal pro Tag hin und zurück. Dabei ist er mit einem Anhänger für bis zu 16 Räder oder E-Bikes ausgestattet – und natürlich sind auch Wanderer und Ausflügler als Fahrgäste herzlich willkommen. Bei Gruppen ist eine Anmeldung erforderlich. Landrat Roland Grillmeier gab jetzt in Falkenberg den Startschuss für diese neue Freizeitlinie. Betrieben wird sie von der Eska Stiftlandkraftverkehrs GmbH. 

Radfahren im Urlaub wird immer beliebter

Die Idee zum neuen Busangebot stammt von Jürgen Kreuzer, dem ÖPNV-Verantwortlichen des Landkreises Tirschenreuth. Bei Landrat Roland Grillmeier, der selbst gerne mit dem Rad oder zu Ausflügen in der Region unterwegs ist, rannte er damit offene Türen ein.

Auch Stephanie Wenisch vom Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald freut sich über das neue Transportmittel im Landkreis – zumal Nachhaltigkeit bei Urlaubsentscheidungen eine immer größere Rolle spielt. „Außerdem gehört das Radlfahren bei den Touristen mittlerweile zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten“, unterstreicht die Tourismusreferentin.

Radlspaß entlang der Fichtel- und Waldnaab

Stephanie Wenisch und ihr Team haben auch schon eine interessante Route für die Pedalritter ausgearbeitet: Mit dem Naabtalexpress startet man vom Wiesauer Bahnhof aus nach Fichtelberg. Dort sattelt man seinen Drahtesel und fährt dann entlang der idyllischen Fichtelnaab und durch das romantische Waldnaabtal bis nach Falkenberg.

Das Schönste: es geht eigentlich immer bergab. Auf der letzten Etappe der insgesamt 67 Kilometer langen Tour strampelt man auf dem Stiftländer Karpfen-Radweg zurück nach Wiesau. Entlang der Strecke gibt es zahlreiche radlerfreundliche Einkehrmöglichkeiten, um Kraft zu tanken.

Fahrplan ist genau durchdacht

Genau durchdacht ist der Fahrplan des „Naabtal-Express“: Die Linie von Tirschenreuth über Friedenfels und Erbendorf nach Fichtelberg ist so angelegt, dass Radfahrer etwa von Tirschenreuth aus bequem am Bus-Sitzplatz die Höhenmeter in den Steinwald überwinden können und dann von Brand oder Neusorg aus gemütlich auf dem Fichtelnaab- und Steinwald-Radweg zurückrollen – oder natürlich umgekehrt.

19 Haltestellen zwischen Tirschenreuth und Fichtelberg

An zwölf der 19 Haltestellen ist dabei der Ein- beziehungsweise Ausstieg mit dem Fahrrad möglich. Auch für Wanderer und Ausflügler gibt es attraktive Haltepunkte an der Strecke, unter anderem Friedenfels und Wetzldorf als Ausgangspunkt für Wanderungen im Steinwald, Erbendorf mit seinem Freibad für eine sommerliche Abkühlung oder diverse Stopps zur Einkehr in Gastronomie und Zoiglstuben. Mit Wiesau und Neusorg liegen zwei Bahnhöfe auf der Route; in Fichtelberg kann man in die Freizeitlinien des Landkreises Wunsiedel umsteigen. Damit fungiert der Naabtal-Express auch als überregionale Verkehrsanbindung für Freizeit und Urlaub.  

Sowohl Landrat Roland Grillmeier als auch ÖPNV-Profi Jürgen Kreuzer hoffen nun, dass der Rad- und Freizeitbus gut angenommen wird. Wenn das Angebot ankommt und der Naabtal-Express gerne genutzt wird, ist eine Ausweitung der Linien für die Zukunft durchaus denkbar – erste Überlegungen zu möglichen weiteren Routen gibt es bereits. Mehr Infos zum Naabtal-Express und den Ausflugstipps findet man auf www.oberpfaelzerwald.de/rad-und-freizeitbus-tir.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.