Energiewende vor der Haustür: „Küstennahe Windverhältnisse“ im Hessenreuther Wald

Pressath. Die Windverhältnisse im Hessenreuther Wald stellen eine Rentabilität dar und ermöglichen somit die Energiewende vor der Haustür.

Birgit Grünbauer stellte in der Pressather Stadtratssitzung die Planungen zur Errichtung von Windkraftanlagen im Silberschlag (Hessenreuther Wald) vor. Mit dabei waren (v. r.) Albert Nikol und Bürgermeister Bernhard Stangl. Bild: Renate Gradl

Bürgermeister Bernhard Stangl begrüßte in der Stadtratssitzung Birgit Grünbauer und Albert Nikol von der Firma „NES“ (Natural Energy Solution) aus Erbendorf, die die Planungen zur Errichtung von Windkraftanlagen im Silberschlag (Hessenreuther Wald) vorstellten.

Birgit Grünbauer sprach von der Vision einer hundertprozentigen Erneuerbaren Energie durch Windkraft. Mit Kleinwind sei dies schwierig: Großwind wird benötigt. „Aber wir haben hier küstennahe Windverhältnisse“, schwärmte die Rednerin.

Bestes Windgebiet in ganz Bayern

Nach einer zehnjährigen Planung und einer dreieinhalbjährigen Windmessung in Kooperation mit dem TÜV Süd stellte sich heraus, dass der Hessenreuther Wald als Standort als eines der besten Windgebiete in ganz Bayern ist.

Artenschutzrechtliche Untersuchungen

Es wurde auch eine umfangreiche spezielle artenschutzrechtliche Untersuchung durchgeführt. 2019 wurde eine Raumnutzungsanalyse für Großvögel vorgenommen. Weitere Untersuchungen wegen der Umweltverträglichkeit waren unter anderen die Standsicherheit, der Eiswurf sowie Schall- und Schattenwurfprognosen.

Es könnte auch ein technisches Überwachungs- und Abschaltsystem zum Schutz für Großvögel eingebaut werden. Wichtig ist für Skifahrer: Die Loipen sind ohne Einschränkung nutzbar.

Acht Windenergieanlagen genehmigt

Am 7. Februar 2022 wurde ein Genehmigungsantrag für acht Windenergieanlagen mit einer Gesamthöhe von 200, 203 und 233 Metern beim Landratsamt Tirschenreuth eingereicht. Die Wirtschaftlichkeit sei gegeben: Ein Windrad erzeugt 15.000 MWh.

Neben dem Umweltaspekt und der Gewerbesteuer sei auch die Beteiligung der angrenzenden Kommunen Erbendorf, Kemnath, Kastl und Pressath nicht zu verachten.

Weitere Informationsveranstaltungen geplant

Über den Windpark „Silberschlag“, der „Grünen Energie“, „Power to Gas“ und „Elektrolyse“ verspricht Birgit Grünbauer weitere Informationsveranstaltungen, die voraussichtlich im Juni folgen.

„Wir sind gern bereit, mit den Anwohnern zu reden“, so Grünbauer. „So könnten eventuell auch Kritiker überzeugt und ihnen die Angst genommen werden“, meinte Bürgermeister Bernhard Stangl.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.

1 Kommentare

Birgit Grünbauer - 19.05.2022

Hallo Oberpfalzecho,
kleine Anmerkung meinerseits.
Im Vortrag habe ich davon gesprochen, dass wir die Vision von „100% erneuerbare Energien“ haben. Die Planungen zum Windpark Silberschlag sind ein Baustein dafür.
Für die Energiewende braucht es einen Mix aus verschiedenen erneuerbaren Energien und natürlich auch Speicher.
Aber mit dem Windpark als Basis können viele verschiedene Synergien geschaffen werden. Wir sind auch gere bereit nach Errichtung der Windräder ein Speichersystem zu realisieren.
Weiter möchte ich anmerken, dass der Genehmigungsantrag beim Landratsamt in der Vorprüfung ist. Im Sommer erfolgt die Beteiligung der Fachstellen und der Öffentlichkeit. Die Planungen sind noch nicht genehmigt! Aber wir hoffen hier für 2023 einen positiven Genehmigungsbescheid zu bekommen.

Wir möchten im Juni mehrere Informationsveranstaltungen anbieten in Erbendorf, Kemnath/Kastl, Pressath und gerne in den Dörfern um den Windpark.

Die Termine werden wir zwei Wochen vorher auf jeden Fall bekannt machen.