Kreisliga Nord: Der Aufsteiger gibt weiter den Ton an

Nordoberpfalz. In der Kreisliga steht weiterhin der SV Kohlberg/Röthenbach an der Tabellenspitze. Auch am 4. Spieltag siegte man zu Hause und hat nun die maximale Punkteausbeute. Das Derby endete wie im Vorjahr mit einem Unentschieden.

Spielszene aus dem Derby Tremmersdorf gg Vorbach. Foto: Dagmar Nachtigall

FC Tremmersdorf-Speinshart – FC Vorbach 1:1 (0:1)

Die 200 Zuschauer sahen am Samstagnachmittag wie auch in der Vorsaison ein Unentschieden. Eric Fastenmeier brachte die Gäste aus Vorbach in der 31. Spielminute in Führung. So mussten die Hausherren, wie bereits in den beiden vorherigen Heimspielen der Saison, einem Rückstand hinterherlaufen. Zudem half dann auch noch ein Eigentor von Marco Lautner, um wenigstens ein Remis zu erreichen.

TSV Erbendorf – SpVgg Schirmitz 5:2 (1:0)

Der Bezirksligaabsteiger aus Schirmitz wurde mit einer deutlichen Niederlage wieder nach Hause geschickt. Mit nur einem Tor ging es in die Halbzeitpause. Im zweiten Abschnitt folgten dann jedoch weitere sechs Tore, wobei Bastian Wiesent und Sandro Hösl doppelt trafen. Niklas Blohmann erzielte das fünfte Tor für die Gastgeber, Matthias Zimmermann und Moritz Schuller erzielten die Tore für Schirmitz.

DJK Weiden – TSV Reuth b. Erbendorf 2:1 (1:0)

Der zweite Sieg gelang der DJK Weiden am Samstagnachmittag gegen den Aufsteiger aus Reuth bei Erbendorf. Franz-Xaver Birawsky vor der Halbzeitpause und Michael Würl nach dem Wechsel besorgten die Treffer der Hausherren. Fabian Mark konnte per Elfmeter kurz vor dem Schlusspfiff nur noch verkürzen.

SV Kohlberg/Röthenbach – SC Kirchenthumbach 2:1 (1:1)

Der Aufsteiger sorgt weiterhin für Furore in der Kreisliga. Auch am 4. Spieltag sorgte der SV Kohlberg/Röthenbach mit einem Sieg für den Jubel unter den Fans. Dabei ging es erst einmal mit einem Rückstand los, als Johannes Böhm in der 20. Spielminute für den SC Kirchenthumbach traf. Doch vor der Pause konnte Michael Forster ausgleichen. Der gleiche Spieler war es dann auch, der zehn Minuten vor Schluss den Siegtreffer für den Spitzenreiter erzielen konnte.

SV Plößberg – VfB Mantel 3:0 (2:0)

Mit dem ersten Saisonsieg für den SV Plößberg konnte man die „Rote Laterne“ an den Gegner aus Mantel abgeben. Michael Sonnberger und Tobias Walter trafen vor der Halbzeit. Mit einem Elfmetertor kurz nach der Pause traf Walter zum Entstand von 3:0.

TSV Eslarn – ASV Haidenaab 5:0 (2:0)

Ohne Chance ging es für die Gäste aus Oberfranken von Eslarn wieder nach Hause. Die Aufsteiger trafen durch Matej Dobias und Christian Windirsch vor dem Pausenpfiff zum 2:0. Rene Gall, Daniel Bäumler und Adam Like stellten am Ende das Ergebnis auf 5:0.

SV Kulmain – FC Diessfurt 1:0 (0:0)

Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen, mit wenig Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Beide Mannschaften haben sich im Mittelfeld neutralisiert. Die zweite Halbzeit begann ähnlich, doch die Gäste aus Dießfurt konnten sich nun mehr Spielanteile erarbeiten. Beide Mannschaften standen in der Defensive sehr stabil.

„Leider hatten wir im Aufbauspiel einen Fehlpass in der Situation, wo wir herausschieben und Kulmain konnte den Treffer erzielen“, so Dießfurts Trainer Wolfgang Stier. Torschütze war Maximilian Kuhbandner. In der Schlussphase probierten Dießfurt noch einmal alles, aber hatten am Ende kein Glück im Abschluss. „Eigentlich hatten wir uns ein Unentschieden verdient, meine Mannschaft hat eine gute kämpferische Leistung gezeigt“, so Stier.

Infos & Tabelle

Alle Infos zum Spieltag gibt es hier.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.