Schwerer Verkehrsunfall bei Dießfurt unter Alkoholeinfluss

Dießfurt. Am 27. April verursachte ein alkoholisierter Fahrer auf der B 470 einen schweren Verkehrsunfall. Drei Autos wurden beschädigt und drei Fahrer verletzt.

Am Mittwoch gegen 13 Uhr kam es auf der Bundesstraße 470 zu einem schweren Verkehrsunfall. An der Dießfurter Kreuzung wollte nach ersten Erkenntnissen der Polizei ein Ford Fahrer (44) aus dem Landkreis Kemnath die Bundesstraße von Dießfurt in Richtung Josephstal überqueren und übersah dabei einen aus Richtung Eschenbach kommenden Mercedes.

Drei beteiligte Fahrzeuge

Dieser konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und krachte in die Beifahrerseite des Ford und schleuderte ihn auf eine Verkehrsinsel. Durch den Aufprall wurde er gegen ein weiteres Fahrzeug geschleudert, das am Stoppschild wartete. Alle drei Fahrzeugführer wurden verletzt und in ein Weidener Krankenhaus gebracht. An den Autos entstand erheblicher Sachschaden von mehr als 50.000 Euro. Sie mussten abgeschleppt werden.

Alkoholisierung von über 2 Promille

Aufgrund von feststellbarem Alkoholgeruch wurde mit dem Unfallverursacher im Klinikum Weiden ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt, der eine Alkoholisierung von über 2 Promille bestätigte. Der 44-jährige Fahrer musste sich anschließend einer Blutentnahme unterziehen und muss nun mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

B 470 eine halbe Stunde gesperrt

An der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Dießfurt, Grafenwöhr, Schwarzenbach und Pressath, sowie vier Rettungswagen, der HvO Pressath, ein Einsatzleiter Rettungsdienst und der Rettungshubschrauber. Die B470 war für etwa eine halbe Stunde voll gesperrt und wurde bis zur Bergung der Fahrzeuge halbseitig freigegeben. Das Wasserwirtschaftsamt wurde wegen der ausgelaufenen Betriebsstoffe ebenfalls an die Unfallstelle bestellt.

Ein Fahrer krachte in die Beifahrerseite eines Autos und wurde dann noch gegen ein weiteres Fahrzeug geschleudert. Fotos: Jürgen Masching
Ein Fahrer krachte in die Beifahrerseite eines Autos und wurde dann noch gegen ein weiteres Fahrzeug geschleudert. Fotos: Jürgen Masching

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.