Tennisdamen der TG Neunkirchen können noch Meister werden

Neunkirchen. Die überregional aktiven Teams der TG Neunkirchen biegen auf die Zielgerade ein und können entspannt in den Schlussspurt gehen.

Die erste Herrenmannschaft der TG Neunkirchen (auf dem Foto Philipp Wurzer), kann im optimalen Fall Vizemeister in der Landesliga 2 werden. Foto: Stephan Landgraf

Sowohl die Damen 40 in der Landesliga 1, die am Samstag um 13 Uhr zum Verfolgerduell zur TeG Eckental reisen, als auch die Herren I in der Landesliga 2, die am Sonntag um 10 Uhr beim TC Maxhütte antreten, haben ihre Saisonziele bereits am vergangenen Spieltag erreicht. Noch zwei Partien müssen die beiden TGN-Teams bestreiten, wobei es laut Vorsitzendem Uwe Dressel „natürlich erfreulich ist, dass beide Teams den Klassenerhalt geschafft haben“.

Meisterschaft noch drin

Dabei können die Damen sogar noch ein gewichtiges Wörtchen um Meisterschaft und Aufstieg mitreden. Denn wie der aktuelle Spitzenreiter TSV Unter-Oberhaunstadt hat die Truppe um Kapitänin Sonja Wiesel erst eine Begegnung verloren. Zudem besiegte man den Tabellenführer zum Saisonauftakt mit 5:4.

Die TGN-Frauen dürfen sich aber in den beiden letzten Matches in Eckental und zu Hause gegen den TC Wachendorf keinen Ausrutscher leisten. Somit hat das Spiel am Samstag in Mittelfranken vorentscheidende Bedeutung. Die TeG rangiert mit 4:4 Punkten auf dem dritten Rang, knapp hinter der TGN.

Vizemeisterschaft möglich

Die erste Herrenmannschaft ist in der Landesliga 2 am Sonntag ab 10 Uhr bei der noch um den Klassenerhalt kämpfenden TC Maxhütte gefordert. Neunkirchen setzte sich zuletzt gegen das Schlusslicht SV Höhenberg sicher mit 9:0 durch. An diese Leistung will das Team um Kapitän Philipp Wurzer am Wochenende anknüpfen, ist doch für die TGN im günstigsten Fall sogar noch die Vize-Meisterschaft möglich.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.