Kreisliga Nord: Für Plößberg und Mantel wird die Luft immer dünner

Weiden. Des einen Freud, des anderen Leid. Der FC Vorbach steht wieder an der Tabellenspitze, nachdem die SpVgg Schirmitz in Weiden Federn lassen musste.

Torwart Daniel Hecht (DJK Weiden) hielt gegen die SpVgg Schirmitz (1:0) seinen Kasten sauber. Foto: Dagmar Nachtigall

14.Spieltag

VfB Mantel – FC Tremmersdorf-Speinshart 0:6 (0:2)

Die abstiegsgefährdeten Gastgeber konnten nicht an die Leistungen vom vergangenen Wochenende anknüpfen und waren bereits in der ersten Halbzeit auf der Verliererstraße. Christian Ferstl und Fabian Diepold (Elfmeter) waren die Torschützen für die Gäste. Auch in der zweiten Hälfte ließ die Ferstl-Truppe nicht nach und kam durch Tore von Christian Ferstl (Elfmeter), Michael Diepold, Jakob Diepold und Patrick Dittner zu einem nie gefährdeten 6:0-Auswärtssieg.

SV Plößberg – TSV Reuth b. Erbendorf 1:2 (0:2)

Philipp Käss hieß der Mann des Tages beim TSV Reuth. Er erzielte in der ersten Halbzeit beide Treffer für die Gäste und sicherte dem Aufsteiger somit drei wichtige Punkte. Dagegen verliert der einstige Bezirksoberligist weiter an Boden und steht nun mit bereits acht Punkten Rückstand auf das rettende Ufer am Tabellenende. In der zweiten Halbzeit versuchten die Einheimischen etwas mehr Druck aufzubauen, doch gelang ihnen nicht mehr als der Anschlusstreffer durch Christoph Schmidkonz.

DJK Weiden – SpVgg Schirmitz 1:0 (0:0)

Die SpVgg Schirmitz musste nach der 0:1-Niederlage die Tabellenführung abgeben. Es war kein gutes Spiel, das die 130 Zuschauer sahen. Auf beiden Seiten lief wenig zusammen, Schirmitz hatte zwar mehr Ballbesitz, aber die Konter der Hausherren waren immer brandgefährlich. Genauso in der 61. Minute, die das 1:0 brachte. Fabian Ertl wurde auf die Reise geschickt und machte das „Tor des Tages“. Schirmitz versuchte zwar noch einmal alles, aber es blieb schlussendlich beim knappen 1:0 für die Gastgeber.

SV Kulmain – ASV Haidenaab 1:2 (1:0)

Wie auch im Hinspiel verlor der Bezirksligaabsteiger das Derby gegen den ASV Haidenaab mit 1:2 und kassierte nach dem 2:4 in der Vorwoche gegen Mantel die nächste Niederlage. In der ersten Hälfte sah alles nach einem Sieg für die Hausherren aus, denn Oleg Skydan brachte den SV in Führung. Danach versäumten es die Gastgeber aber, den Sack zuzumachen. Dies rächte sich in der zweiten Hälfte, als die Gäste binnen acht Minuten das Spiel drehten. Erst traf Lukas Dötterl kurz nach dem Wiederanpfiff und kurze Zeit später gelang Ramiz Toqan sogar den Siegtreffer.

TSV Erbendorf – SC Kirchenthumbach 4:2 (1:0)

Weil beide Teams einige Stammkräfte und den Torwart ersetzen mussten, suchten sie ihr Heil im Vorwärtsgang. Und so gab es insgesamt sechs Tore zu bejubeln. Früh traf Torjäger Sandro Hösl für die Gastgeber zum 1:0. Danach versäumte es der TSV, weitere Tore nachzulegen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde Kirchenthumbach stärker, aber die Tore erzielten die Hausherren. Christian Weiß und erneut Hösl erhöhten auf 3:0. Doch die Gäste gaben nicht auf und kamen durch Spielertrainer Daniel Klempau und Christoph Reisner zum 3:2. Der eingewechselte Florian Weiß sorgte schließlich für das 4:2 und die Entscheidung.

TSV Eslarn – SV Kohlberg/Röthenbach 2:2 (0:0)

Im Aufsteigerduell gab es keinen Sieger. Die erste Halbzeit fand hauptsächlich im Mittelfeld statt und so ging man ohne Tore in die Kabinen. Ein Freistoß von Tobias Mataj brachte die Führung für die Hausherren. Kohlberg wurde danach stärker und drehte das Spiel durch Tore von Uwe Schmidt und Michael Forster. Doch Adam Like gelang in der 86. Minute der Ausgleich zum letztendlich gerechten 2:2.

FC Dießfurt – FC Vorbach 0:3 (0:0)

Siehe Videospiel: https://www.oberpfalzecho.de/beitrag/kreisliga-nord-vorbach-machts-in-neun-minuten-und-ist-neuer-tabellenfuehrer

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.